Schon gelesen? Manfred Spitzer: Smartphone-Epidemie

Schon gelesen? Manfred Spitzer: Smartphone-Epidemie

„Niemand kann bezweifeln, dass die Nutzung des Smartphones, seit es vor einigen Jahren populär wurde, unser Leben und unseren Alltag auf allen Ebenen verändert hat. Heutzutage dient unser Handy als Wecker, Uhr, Notizbuch, Kalender, Wetterbericht, Fahrplan, Navigationsgerät, Bankfiliale, Bücherregal, MP3-Player, Fernseher, Fotoapparat, Videokamera, Scanner, Reiseführer, Taschenlampe, Lexikon, Spielesammlung und sogar als Freundetreffpunkt. Fantastisch, oder nicht?

Manfred Spitzer argumentiert in seinem letzten Werk, dass nicht alles was glänzt, Gold ist. Mithilfe publizierter Studien von Fachblättern wie Science und Nature begründet er, dass die Gefahren im Bereich der Gesundheit (Aufmerksamkeitsstörungen, Social-Media-Sucht, Schlafstörungen u.a), der Bildung (Beeinträchtigung des Lernprozesses) und der Gesellschaft (z.B. erhöhtes Risikoverhalten beim Straßenverkehr) nicht mehr wegzudenken sind. Vielleichtwirkt der Ton des Autors manchmal etwas paternalistisch bzw. übertrieben, aber die Lektüre dieses Sachbuches lädt den Leser ein, über dieses extrem aktuelle Thema, das uns alle betrifft, nachzudenken. Absolut empfehlenswert!“

Das Buch Smartphone-Epidemie findet man in den Regalen der Bibliothek am Campus Sankt Augustin unter der Signatur 11 = OAI1530. (Rezension von Jairo Compostela, Auszubildender an der Hochschul- u. Kreisbibliothek)

Schreibe einen Kommentar